InstruktorInnen

Die Ausbildung der Lehrer und Lehrerinnen (Practitioner) der Tellington TTouch® Methode wird von InstruktorInnen geleitet.

linda
Linda Tellington-Jones’ weithin erfolgreiches und revolutionäres Leitbild in der Arbeit mit Tieren verhalf ihr zu weltweiter Anerkennung. Ihre Arbeit hat ihre Wurzeln in einer Philosophie, die alle Lebewesen umfasst – Menschen wie Tiere – als ein Abbild des göttlichen Ganzen. Die Tellington-Methode wurde vor vier Jahrzehnten erschaffen als ein System zur Ausbildung von Tieren, zur Förderung ihres Wohlbefindens und der Kommunikation zwischen den Arten. Das erlaubt den Menschen, zu den Tieren eine tiefere und mitfühlendere Verbindung einzugehen – ein Weg, der die Verbindung zwischen den Arten fördert und den Körper, den Geist und die Seele von Mensch und Tier ehrt.

Mehr auf ihrer Website
robynhood
Robyn Hood ritt Pferde bevor sie laufen konnte. Sie durchlief die Ausbildung des Pony Clubs, später studierte und unterrichtete sie an der Pacific Coast School of Horsemanship in Kalifornien, die von ihrer Schwester Linda Tellington-Jones gegründet worden war. Auf ihrer Farm in Vernon züchten ihr Mann und sie seit 1976 Isländer. 1982 wird Robyn Hood immer mehr in die Entwicklung der Tellington-Methode involviert und lehrt diese seit 1986 in der ganzen Welt. Sie ist Herausgeberin des TTEAM Connections Newsletter in Amerika.

Mehr auf ihrer Website
lilymerklin
Lily Merklin kennt von klein auf eine grosse Begeisterung für zwei Dinge, die ihr bis heute sehr wichtig sind: Liebe zur Natur und Spass an der Bewegung. Als Jugendliche kamen dann Neugier und Begeisterung für Heilung im weitesten Sinn hinzu, und sie begann, sich mit Medizin und Therapie zu beschäftigen. Während ihrer Ausbildung zum Reitpädagogen lernte Lily nicht nur die Tellington-Methode kennen, sondern absolvierte Ausbildungen in Shiatsu, Craniosacral-Therapie und Polarity. Seitdem hat sie zahlreiche junge und Korrekturpferde ausgebildet, ihr Wissen ständig erweitert und ihr Psychologie-Studium mit einer Diplom-Arbeit zum Thema “Der Einsatz von Tieren im Strafvollzug” abgeschlossen. Lily ist erfolgreiche Buchautorin im Kosmos Verlag und Mitarbeiterin des Pegasus Pferdemagazin. Sie gibt im In- und Ausland Kurse in Polarity, Craniosacral-Therapie, verschiedenen Ausbildungsansätzen von Pferd und Reiter und natürlich der TTEAM-Methode.
sarahfisher
Sarah Fisher führt das Büro für TTeam in Großbritannien, schreibt für nationale Zeitungen und unterrichtet Kurse und Einzelpersonen nach der Tellington-Methode.
Zusätzlich leitet sie das Lernzentrum für TTeam und TTouch.
Sie arbeitet mit dem Holly Hedge Tierheim und dem Battersea Dogs Home zusammen.
 
Mehr auf ihrer Website
bibidegn
Bibi Degn ist in Österreich geboren und aufgewachsen und entdeckte schon als Kind ihre Leidenschaft für Tiere.
Sie nahm an vielen internationalen Distanzritten teil und kam 1987 das erste Mal mit TTEAM in Berührung.
1996 übernahm Bibi Degn das TTEAM Gildebüro in Deutschland und organisiert seitdem die Ausbildung der Tellington TTouch Practitioner in Deutschland.
2002 wurde sie TTEAM Instruktor für Hunde und Pferde.
Ihren Bemühungen ist es zu verdanken, dass die TTEAM-Arbeit für Kinder durch das Angieprogramm einen so großen Stellenwert eingenommen hat. Momente von tiefem Kontakt zwischen Tieren und Menschen sind ihr Thema, Hunde ihre Liebe, Pferde ihre Leidenschaft.
 
Mehr auf ihrer Website
ediejaneeaton
In Neuseeland geboren, in Irland aufgewachsen, lebt Edie Jane Eaton heute in Kanada. Dort begann sie 1980 ihre Ausbildung in der Feldenkrais Methode. Durch diese Arbeit entdeckte sie TTeam. Heute reist sie als Tellington-Instruktor für Pferde und Hunde und Practitioner der Feldenkrais Methode um die ganze Welt.
 
Mehr auf ihrer Website
debbypotts
Als eine von Oregons ersten zertifizierten Tierarzthelferinnen war Debby Potts schon immer vertraut mit der Gesundheit, dem Verhalten und der Ausbildung von Tieren. TTeam und TTouch erlaubte ihr, diese Achtsamkeit auszuweiten und zusätzlich das Leben der Tiere und ihrer Menschen auf einer physischen, spirituellen und emotionalen Ebene zu verbessern.
 
Mehr auf ihrer Website
kathycascade
Kathy Cascade ist Physiotherapeutin mit zahlreichen Fortbildungen, unter anderem in der Cranio-Sacral-Therapie.
1991 trat der Husky Spirit in ihr Leben und auf der Suche nach der richtigen Ausbildungsmethode trafen die beiden auf die Tellington-Methode und blieben.
Kathy wurde Instruktor für Hunde und Kleintiere und gibt Kurse in den USA, Kanada und Europa.
Besonders ihre Arbeit mit Hunden mit hohem Aggressionspotenzial lässt sie zu einer großen Hilfe für Menschen und Hunde werden.

Mehr auf ihrer Webseite
martymcgeebennet
Seit 1981 gilt Marty McGee Bennett’s Interesse ganz den Lamas und Alpakas und deren Ausbildung. Sie lernte zehn Jahre lang die Tellington-Methode für Pferde von Linda Tellington-Jones und wandelte sie mit ihrem Wissen in Tierverhalten für Lamas und Alpakas um.
Sie nannte das Ergebnis “Camelidynamics“, eine Methode, die weltweit großen Anklang fand.
Seit 2004 bildet sie Menschen zu Practitionern mit besonderem Interesse für Camelidynamics aus.
 
Mehr auf ihrer Website
lucieleclerc
Dass Lucie Leclerc sich zu ihrem dritten Geburtstag ein Pferd und einen Stall für den Garten hinterm Haus wünschte, lässt erahnen, wie groß ihr Wunsch, mit Tieren zusammen zu sein, schon von klein auf war. Sie studierte in Quebec Pferdewissenschaften und beschäftigte sich mit verschiedenen alternativen Therapien, z.B. um Menschen zu helfen, ihre Träume zu verwirklichen, und absolvierte ihren Bachelor in Biologie. Auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten, um die Gesundheit eines ihrer Hunde zu verbessern, hörte sie von Tellington TTouch. Nachdem sie ein Buch darüber gelesen hatte und herausfand, dass es sich nicht nur um eine wunderschöne Geschichte handelte, besuchte sie jedes Training. Ihre Leidenschaft besteht darin, bei Mensch wie Tier nach Lösungen und Möglichkeiten statt nach Problemen Ausschau zu halten. Sie liebt es, Menschen dabei zu helfen, durch TTouch wirklich in Verbindung mit ihrem Tier zu kommen und zu verstehen, welch mächtige Wirkung das Finden von Balance auf jedes Wesen hat.

Mehr auf ihrer Webseite
tinaconstance
Tina Constance arbeitet seit vielen Jahren mit Tieren und hat an einer der ersten Tellington-Ausbildungen in Großbritannien teilgenommen. Sie arbeitete die letzten acht Jahre auf der Tilley Farm, dem TTouch-Zentrum in Großbritannien, und ist ein wertvolles Teammitglied. Tina arbeitet eng mit Sarah Fisher zusammen. Sie arbeitet mit den Pferden, die zur Rehabilitation und zum Training auf die Farm kommen, assistiert bei allen Practitioner-Trainings und gibt Einzelstunden sowie Workshops. Tina ist stolze Besitzerin eines Springer Spaniels, eines Pferdes und eines Ponys. Ihr Pferd Wellington kam 2005 auf die Tilley Farm und hatte viele Probleme. Tellington TTouch hat entscheidend zu seiner Genesung beigetragen und Tina hat ihn erfolgreich auf Wettkämpfen vorgestellt.

Mehr auf ihrer Webseite
laurenmccall
Lauran Mccall hat in acht verschiedenen Ländern gelebt, unter anderem in Spanien. Ihre erste Erfahrung mit einem Tier war ein ziemlich ungewöhnliches Geschenk eines Zoos: ein Löwenbaby. Als der Löwe älter und größer wurde, zog er in eine geeignetere Umgebung um, aber die Erfahrung, ein enges Einvernehmen mit einem Tier aufzubauen, blieb ihr. Nach ihrem Master in Internationalen Beziehungen begann Lauren eine Karriere als Marketing-Spezialist. Ihr Umzug von England zurück in die USA 1998 sollte sich als Wendepunkt in ihrem Leben erweisen. Die Gesundheits- und Verhaltensthemen des Familien-Malamutes brachten Lauren in Verbindung mit Tellington TTouch und Tierkommunikation.
Lauren liebt es, den Nutzen von TTouch mit Menschen, deren Tiere unter Gesundheits- oder Verhaltensproblemen leiden, zu teilen. Am Aufregendsten findet sie jedoch die Herzverbindung, die Menschen dank TTouch mit ihrem Tier herstellen können. Lauren ist seit 2010 Tellington-Instruktor für Asien. Sie lebt derzeit mit ihrem Partner, einem Hund, einer Katze, einem Hasen und zwei Meerschweinchen in Oregon.

Mehr auf ihrer Webseite 
eugeniechopin
Eugénie Chopin ist Amerikanerin, lebt aber seit über 35 Jahren in Südafrika. In Kontakt mit TTouch kam sie, als ihr Tierheimhund Danilo zum Dorftyrann wurde. Nachdem sie viele konventionelle Trainingsmethoden probiert hatte, entdecke sie TTouch, was nicht nur ihrer beider Leben veränderte, sondern vermutlich Danilos rettete.
Die Ergebnisse mit Danilo waren so erstaunlich, dass Eugénie ihre Erfahrungen teilen wollte und eine Tellington-Ausbildung in Südafrika ins Leben rief. Sie leitet die Ausbildung und das TTouch-Büro in Südafrika.
Eugénie hat einen Master in Musik und hat viele Jahren lang Opern aufgeführt und Sänger unterrichtet. Ihre wahre Leidenschaft sind Hunde und sie liebt es, Menschen Wege im Umgang mit Tieren zu zeigen, die weder Angst, noch Gewalt beinhalten. Deshalb hat sie sich im Clicker Training weitergebildet, was sie mit TTouch kombiniert.
mariemiller
Marie Miller kam über ein Buch zur Tellington-Methode und nahm an den ersten Practitioner-Trainings für Hunde und Kleintiere in England teil. Seither hat sie bei vielen Trainings assistiert, gibt Workshops und Demos. Sarah Fisher und Marie Miller arbeiten oft zusammen und haben gemeinsam zwei Bücher über Hundetraining und Problemlösungen geschrieben, in denen sie TTouch und Clicker Training verbinden.
Marie liebte von klein auf Tiere und verbrachte viele glückliche Stunden auf einem Bauernhof und in Pferdeställen. Hunde und Katzen wurden endgültig Teil ihres Lebens, als sie zu Hause auszog und eigene Tiere halten konnte. Sie beschäftigte sich mit dem Verhalten von Haustieren und gründete 1980 Paws´n´Learn, ein Trainings- und Rehabilitationsprogramm, das gewaltfreie Trainingsmethoden nutzt. Ihre Leidenschaft ist das Training von Welpen, um Verhaltensproblemen vorzubeugen. Seit 1981 ist Marie als Trainer und Verhaltensspezialist im Hollycroft Veterinary Centre tätig.

Mehr auf ihrer Webseite 
lindydekker
Lindy Dekker begann im Alter von 10 Jahren mit dem Reiten. Der größte Teil der Pferde waren gerettete Rennpferde mit Verhaltensproblemen. In ihrem Elternhaus lebten immer mindestens zwei Hunde und zwei Katzen.
Nach einem Studium der Biochemie, Mikrobiologie und Genetik zog Lindy 1979 mit ihrem Mann Rick nach Johannesburg. Dort nahm sie ihre Tätigkeit als Programmierer auf und ist immer noch für eine Consulting-Firma tätig.
1987 wurde ihr Traum wahr und sie bekam ihr erstes Pferd „Babyshoes“, ein ehemaliges Rennpferd, das fast 21 Jahre lang bei ihr blieb. 1999 nahm Lindy an einem Kurs über natürliche Heilweisen für Tiere teil, zu dem eine Einführung in TTouch gehörte. 2001 absolvierte sie ihr erstes fünftägiges Tellington-Training und organisiert seit 2002 Practitioner-Trainings für Pferde in Johannesburg. Sie ist Tellington TTouch Instruktor für Pferde.
2004 begann Lindy auch die Tellington-Ausbildung für Hunde und Kleintiere und ist inzwischen Practitioner 3. Sie organisiert nicht nur die Tellington-Ausbildung für Pferde, sondern gibt auch Kurse und Einzelstunden für Pferde und Kleintiere.

Mehr auf ihrer Webseite 
andyrobertson
Andy Robertson, Tellington-Instruktor für Hunde und Kleintiere, lässt ihre Kenntnisse als motivierende Hundeausbilderin und Feldenkrais-Lehrer in ihre Trainings einfließen.
Ende der 1980er-Jahre nahm sie an einer Tellington-Demo teil, bei der sich die Teilnehmer gegenseitig ttouchten. Andy mochte die meisten anderen Hundeausbildungsmethoden nicht und war bereit für eine Veränderung – TTouch fühlte sich da genau richtig an. Sie änderte die Art, wie sie ihren eigenen Hund berührte, das allen anderen Tieren, mit denen sie seitdem zu tun hatte, zugutekommt.
Andy setzt TTouch in ihren Kursen mit Hunden jeden Alters ein, gibt Workshops und Einzelstunden. Sie arbeitet hauptsächlich mit Hunden, interessiert sich aber auch für die Arbeit mit anderen Spezies und hatte schon Gelegenheit, mit Wildtieren zu arbeiten. Ihr Spezialgebiet ist die Arbeit mit Tieren, denen das grundlegende Sozialverhalten fehlt. Andy lebt außerhalb von Sydney in Australien.
lisaleicht
Lisa Leicht wuchs in einem winzigen Schweizer Dorf auf, wo ihre Eltern ein bekanntes Gourmetrestaurant besaßen. Sie verbrachte ihre Kindheitstage draußen im Wald und bei den Bauern in den Ställen. Dabei war es für sie völlig normal, mit der Natur und den Tieren in einer Sprache, die ohne Worte auskommt, zu kommunizieren. Durch ihre Besuche auf den Bauernhöfen und durch den manchmal hektischen Betrieb ihrer Eltern kam sie sehr früh in Kontakt mit Stress und Schmerz und deren Auswirkungen auf Mensch und Tier. Ihre Erfahrungen beeinflussten ihr späteres Berufsleben in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Marketing und Event Management. Damals als auch heute sind ihr das Fördern von Verständnis und Kommunikation zwischen Mensch und Tier sowie der Umgang mit Stress ein wichtiges Anliegen. Durch ihre Jack Russel Hündin Golfy kam Lisa 1996 in Kontakt mit der Tellington-Methode und absolvierte die Ausbildung zum Tellington TTouch Practitioner für Hunde und Kleintiere. Sie ist diplomierte Hundetrainerin und Erwachsenenbildnerin, Practitioner für TTouch for YOU für Menschen, seit 2011 auch Instruktor für Hunde und Kleintiere und organisiert die Tellington-Lehrerinnen Ausbildung für Hunde und Kleintiere in der Schweiz und in Frankreich. Sie bildet Therapiehunde und ihre Menschen aus und liebt die Arbeit mit Kindern und alten Tieren. Zusammen mit einer befreundeten Agronomin informiert sie Bauern über die Möglichkeiten von Tellington TTouch für Kühe.
2014 diplomierte Lisa an der Tama-Do Akademie, wo sie Klang- und Farbtherapie in Verbindung mit der Chinesischen Medizin und Qi-Gong studierte. Ihre Behandlungen richten sich an Menschen und an Tiere.

Mehr auf ihrer Webseite
karinpetrafreiling
Karin Petra Freiling ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Schon seit ihrer frühestens Kindheit ist es ihr ein Herzensanliegen, dass sich Menschen und Tiere wohlfühlen. Die zwischenartliche Kommunikation auf allen Ebenen ist ihr ein besonderes Interesse. Sie arbeitet eng mit Dr. hc. Linda Tellington-Jones zusammen und organisierte und entwickelte mit ihr zusammen die weltweit erste Ausbildung in Sachen Tellington TTouch für Menschen. Sie gründete den Bildungsträger B.A.R.I.N. College e.V., unter dem nun die Tellington TTouch for You® Methode als eine zertifizierte Ausbildung angeboten werden soll.
Sie gründete ebenfalls den Tierschutzverein "Verbindung zwischen den Arten e.V.", deren Schirmherrin Linda Tellington-Jones ist. Sie entwickelte die exklusive Ausbildung Tellington TTouch in der Tiertherapie und vereint darin ihr Wissen aus dem Bereich der Naturheilkunde, der Physiotherapie und der Elektrotherapie mit der Tellington TTouch Methode.
Das gehirngerechte und motivierte Lernen ist ihre Passion und aus vielen genialen Methoden sowie eigener Erfahrung in ihrem Bildungsweg entwickelte sie ihr eigenes Lern- und Schnellleseprogramm, das Powerlesen.
Sie ist Diplom-Biologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, NLP Master, Hundephysiotherapeutin und Trainerin für Gehirnfitness und mentales Training an der renomierten Reformhausfachakademie und verschiedenen anderen Seminarhäusern im In-und Ausland und Autorin.

Mehr auf ihrer Webseite
danielazurr
Dr. med. vet. Daniela Zurr absolvierte ihr Studium und Promotion an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Seit 2000 arbeitet sie als Tierärztin im Zentrum für Tiergesundheit Bräuningshof (www.die-tierischen.de). Sie ist Instructor der Tellington TTouch Methode® für Hunde und Kleintiere und TTouch for You® Practitioner. Sie darf die Zusatzbezeichung "Verhaltenstherapie" der Bayerischen Landestierärztekammer führen.

Neben Hunden und Katzen arbeitet sie mit Reptilien und anderen Exoten. Ihre besonderen Interessen gelten der ganzheitlichen Verhaltenstherapie, Prophylaxe von körperlichen Erkrankungen und Verhaltensproblemen und Medizinische Zusammenhänge für Laien verständlich aufzuarbeiten.
Sie hält Vorträge im In- und Ausland und hat zahlreiche Artikel und 2 Bücher veröffentlicht

Bücher:
- Tellington TTouch® in der tierärztlichen Praxis
- Ganzheitliche Verhaltenstherapie bei Hund und Katze Neuauflage 2014, beide Sonntag-Verlag.

katjakrauss

Katja Krauß hatte bereits mit zwei Jahren ihren Eltern erklärt, dass ein Leben ohne Hund für sie nicht vorstellbar wäre. Daher bekam sie zu ihrem dritten Geburtstag den ersten Hund geschenkt. Seitdem begleiten sie meist etliche Hunde und viele andere Tiere durch ihr Leben.
Direkt nach ihrem Studium eröffnete sie ihre eigene Hundeschule in ihrer Wahlheimat und Lieblingsstadt Berlin. Dort hat sie von Beginn an Tellington TTouch® in Kombination mit Clickertraining in alle Kurse integriert. In diesem Zusammenhang ist auch ihr erfolgreichstes Buchprojekt entstanden "Hunde erziehen mit dem Clicker".

Eines ihrer Steckenpferde ist das Suchhundetraining. Sie führt seit zwei Jahrzehnten Schimmelpilzspürhunde und engagiert sich vermehrt bei den Wildlife Detection Dogs.
Zudem hat sie zusammen mit Lina Köhler die Ausbildung "hundgestützt" geschaffen , die sich an jeden richtet, der seinen Hund in einem sozialen, therapeutischen oder pädagogischen Umfeld einsetzen möchte. Diese Ausbildung vereint die Methoden "Tellington TTouch®", "Clickertraining" und "Hunde führen in Balance", die Katja zusammen mit Stephanie Hornung erschaffen hat und zu der sie eine DVD herausgebracht hat.
Seit Katjas Mitwirken bei einer Sendung des Fernsehsenders Tier TV ist sie als Referentin im In- und Ausland gefragt. Sie reist z.B. regelmäßig nach Dubai, um die königliche Familie im Zusammenhang mit dem Tiertraining zu unterstützen. Dabei arbeitete sie unter anderem auch mit Großkatzen und Affen. Doch ihre Leidenschaft gehört den Hunden, von denen sie meint, dass sie in einem vergangenen Leben mal einer gewesen sei.

Mehr auf ihrer Webseite